Allgemein

Home/Allgemein
31 10, 2019

Empathie – eine fundamentale Fertigkeit

By |2019-10-31T11:39:21+01:0031. Oktober 2019|

Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossars. Was ist Empathie? Empathie ist eine Fähigkeit und nach neuester Forschung auch eine Fertigkeit, Gefühle anderer Personen wahrnehmen und erspüren zu können. Im Kern geht es darum die Welt aus der Sicht der anderen zu sehen und zu verstehen, sich vorzustellen wie es wäre dieser andere Mensch zu sein. Es ist eine fundamentale Eigenschaft, die unser Handel in vielen Lebensbereichen beeinflussen kann. Synonyme wie Achtsamkeit, Emotionale Intelligenz oder Einfühlsamkeit werden eng mit Empathie verwendet. Wo kommt das Konzept der Empathie her? Das Wort Empathie geht auf das altgriechische Wort empátheia zurück [...]

30 10, 2019

Der Weg zur zukunftsbereiten Organisation

By |2019-10-30T11:43:23+01:0030. Oktober 2019|

Sich über die Zukunft Gedanken zu machen und sein Unternehmen dafür gut aufstellen sind zentrale Anliegen jeder Organisation. Wie schön wäre es doch, wenn man ein Unternehmen für die Zukunft sicher machen könnte. Keiner weiß nun so wirklich, was die Zukunft bringt, allen Zukunfts- und Trendforschern zum Trotz. Daher ist es auch nicht möglich, ein Unternehmen wirklich zukunftssicher zu machen. Wir von creaffective glauben jedoch, dass man eine Organisation für die Zukunft fit oder bereit machen kann, um mit einer unbekannten Zukunft besser umgehen zu können. Vor diesem Hintergrund haben wir kürzlich unser neues Buch Future Fit Company veröffentlicht. Denn [...]

17 10, 2019

Gewaltfreie Kommunikation

By |2019-10-17T10:47:04+01:0017. Oktober 2019|

Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar. Was ist gewaltfreie Kommunikation? Gewaltfreie Kommunikation (oder kurz GfK) sollte im Sinne der wertschätzenden Kommunikation verstanden werden. Denn sie bedeutet nicht, dass sonst zwangsläufig im physischen Sinne gewaltvoll kommuniziert wird. Vielmehr handelt es sich um ein Konzept oder eine Hilfestellung, wertschätzend, wertungsfrei und damit ohne implizite Vorwürfe zu kommunizieren. Das führt zu weniger Missverständnissen – unser Gegenüber fühlt sich weniger „angegriffen“. Daher der Name „gewaltfreie“ Kommunikation. Wo kommt GfK her? Der amerikanische Psychologe Marshall B. Rosenberg hat Anfang der 1960er Jahre das Konzept der gewaltfreien Kommunikation entwickelt. Er wollte damit Menschen [...]

16 10, 2019

Sinn und Unsinn von Beratung

By |2019-10-16T16:18:01+01:0016. Oktober 2019|

Unternehmen jeder Größe fragen sich zu verschiedenen Zeitpunkten: Wann ist es sinnvoll, sich externe Unterstützung, vor allem in der Form von Beratung, ins Haus zu holen? Wir als Beratungsfirma wollen andere Unternehmen und deren Pain Points verstehen, um möglichst effektiv auf diese eingehen zu können. Daher beschäftigen wir uns ebenfalls mit dieser Frage, so wie vermutlich jedes andere Beratungsunternehmen auch. Es gibt ein paar durchaus widersprüchliche Gedanken, die uns dazu immer wieder im Kopf herumgegeistert sind. Auf dem Weg zu besseren Beratungs-, Workshop- und Trainingsangeboten haben wir diese Gedanken sortiert und möchten die Ergebnisse hier Teilen. Wirtschaftlichkeit und Sinnhaftigkeit Da [...]

16 10, 2019

Aus der Praxis: Kreativität in einer Stadtverwaltung– passt das zusammen?

By |2019-10-16T10:37:34+01:0016. Oktober 2019|

Nächste Woche steht wieder unsere Ausbildungswoche für motivierte Innovationsmoderatoren an. Daniel und Isabela freuen sich schon auf die alle neugierigen Teilnehmer, die aus ganz Deutschland kommen, um eine Woche lang Kreativitäts- und Moderationstechniken zu erlernen. Wir haben es zum Anlass genommen und ein Interview mit einer Innovationsmoderatorin-Alumni geführt. Vanessa Burgardt ist ausgebildete Organisationsentwicklerin und arbeitet für die Stadt Leipzig. Sie hat bereits vor zwei Jahren an unserer Ausbildung zum Innovation Moderator teilgenommen und wir  wollten gern wissen, was seitdem passiert ist, was sie bewirkt hat und wie sie ihr erworbenes Wissen in ihre Organisation einbringen konnte. Vanessa Burgardt Organisationsentwicklerin [...]

15 07, 2019

Agile Führung

By |2019-08-02T15:42:37+01:0015. Juli 2019|

Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar. Was ist agile Führung? Agile Führung ist eine Art des Führens, die sich auf selbstorganisierte und/oder selbstverwaltete Teams und Unternehmen konzentriert. Diese dezentral organisierten Teams oder Unternehmen zeichnen sich durch verteilte Autorität und Entscheidungsfindung aus, was sich auch auf die Rolle von Führung auswirkt. Oft gibt es in diesen Kontexten auch keine klassischen Führungspositionen mehr, sondern Rollen mit bestimmten Führungsaufgaben, die einzelne Teammitglieder je nach Kontext übernehmen. Das ist Vergleichbar mit einer Jam-Session im Jazz, wo unterschiedliche Teilnehmer zu unterschiedlicher Zeit die Führung übernehmen. Quelle: jens-thekkeveettil-dBWvUqBoOU8-unsplash Wann wird agile Führung [...]

19 06, 2019

Retrospektive

By |2019-08-02T15:44:10+01:0019. Juni 2019|

Photo by Jake weirick on Unsplash Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar. Die Retrospektive als wertvolles Werkzeug Was ist eine Retrospektive? Eine Retrospektive, oft auch kurz als Retro bezeichnet, ist ein Meeting oder Workshop, bei dem wir unsere Arbeit als Team oder im Projekt auf den Prüfstand stellen. Wir wollen dabei explizit nicht die inhaltlichen Ergebnisse unserer Arbeit selbst prüfen, sondern Chancen für eine bessere Zusammenarbeit identifizieren. Wo kommt das Konzept der Retrospektive her? Die Retrospektive ist ein fester Bestandteil des Scrum Frameworks. Konkret ist damit ein Meeting des Scrum Teams gemeint (im Fachjargon als eines der [...]

28 05, 2019

Kanban

By |2019-08-02T15:45:27+01:0028. Mai 2019|

Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar. Was ist Kanban? Kanban ist eine Methode oder auch ein Planungssystem, um einen optimalen Überblick über Projekte, Prozessschritte und Aufgaben zu haben und behalten - und diese zu priorisieren. Im klassischen Kanban gibt es für Aufgaben meist folgende Spalten: "Backlog", „To Do“, „Doing“ und „Done“. Wo kommt Kanban her? Ursprünglich kommt Kanban aus der Produktionsprozesssteuerung, ein Planungssystem um jede Produktionsstufe so zu steuern, dass es keine Engpässe gibt. Der japanische Automobilbauer Toyota hat die Anfänge der Methode in den 1950er Jahren entwickelt. (Wikipedia) Wortwörtlich übersetzt heißt Kanban „Kuckbrett“, es wird jedoch auch [...]

14 05, 2019

Hackathon

By |2019-08-02T15:46:49+01:0014. Mai 2019|

Photo by Annie Spratt on Unsplash Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar. Was ist ein Hackathon? Ein Hackathon ist eine Art Großworkshop, bei dem eine große Anzahl an Teilnehmer in einem engen Zeitrahmen (normalerweise ein bis zwei Tage) in Kleingruppen mögliche Lösungen für eine vorgegebene Herausforderung entwickelt. Wo kommt das Konzept des Hackathons her? Der Begriff ist aus „Hacking“ und „Marathon“ zusammengesetzt und verweist auf den Ursprung in der Softwareindustrie. Bei dortigen Hackathons geht es in der Regel um die Erstellung von Softwareprototypen innerhalb eines Tages und einer Nacht (daher die Anlehnung an Marathon). Das Konzept wurde [...]

30 04, 2019

Unternehmenszweck

By |2019-08-02T15:47:42+01:0030. April 2019|

Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar. Was ist der Unternehmenszweck? Aus dem Englischen „Purpose“ entlehnt, was auf Deutsch so viel heißt wie „Sinn“, „Zweck“ oder „Bestimmung“. Der Unternehmenszweck beantwortet also die Frage des „Warums“. Warum gibt es das Unternehmen, welchen Daseinszweck hat das Unternehmen, welchen Mehrwert möchte das Unternehmen für sich und andere schaffen. Was will das Unternehmen erreichen? Es drückt den Einfluss oder die Auswirkungen aus, den ein Unternehmen auf eine bestimmte Zielgruppe nehmen möchte. Als Zielgruppe können dabei Kunden, Konsumenten, interne Teams, eigene Mitarbeiter oder im größeren Kontext Gesellschaften oder Umwelt sein – je nachdem welcher Zielgruppe [...]

Mehr Artikel anzeigen