software

Home/Tag: software
22 01, 2015

LeanMonitor – Business Model Canvas Software (Teil 3)

By |2015-01-22T14:42:12+01:0022. Januar 2015|

In diesem Teil der Reihe zu Business-Model-Canvas-Software werfen wir einen Blick auf LeanMonitor. Dabei handelt es sich um eine Webanwendung, die nicht nur das Business Model Canvas unterstützt, vielmehr bildet die Software den Lean-Startup-Ansatz ab und bietet die Modellierung mittels BMC neben anderen Canvas-Typen an wie z.B. Lean Canvas, Product Market Fit Canvas, Empathy Map oder Persona Canvas. Im Folgenden konzentrieren wir uns auf die BMC-Unterstützung. Positiv fällt auf, dass der Nutzer mit Hilfe einer kleinen Tour in die Funktionsweise der Software und das methodische Vorgehen des BMC eingeführt wird. Die Tour lässt sich jederzeit leicht überspringen. Auch beim LeanMonitor finden wir [...]

3 10, 2014

Vor- und Nachteile von Software für das Business Model Canvas

By |2014-10-03T10:00:47+01:003. Oktober 2014|

Den meisten Menschen, die Geschäftsmodellen beschreiben, diskutieren oder entwickeln möchten, dürften inzwischen mit dem Business Model Canvas (BMC) vertraut sein. Eine wichtige Grundlage für den großen Erfolg des BMC ist sicherlich dessen Einfachheit. Alexander Osterwalder hat in seiner Doktorarbeit verschiedene wissenschaftliche Theorien zu Geschäftsmodellen untersucht. Das Business Model Canvas ist das Ergebnis von Osterwalders Versuch, die Quintessenz der verschiedenen Ansätze herauszuarbeiten. Demnach kann die grundlegende Mechanik einer Unternehmung anhand von vier Perspektiven beschrieben werden: Wertangebot, Kunde, Infrastruktur und Finanzen. Die vier Perspektiven auf das Geschäftsmodell werden wiederum durch insgesamt neun Komponenten beschrieben. Die weite Verbreitung des BMC in der Praxis zeigt, [...]

3 05, 2010

Willkommen zum creaffective Mind Mapping Online-Kurs

By |2010-05-03T10:20:00+01:003. Mai 2010|

Nun ist es soweit, der creaffective Mind Mapping Online-Videokurs ist verfügbar. Alle Interessierten, die die Technik des Mind Mapping und die Anwendung von Mind Mapping in seinen verschiedenen Einsatzgebieten erlernen möchten, können dies mit diesem Kurs tun. An wen richtet sich der Mind Mapping Online-Kurs? Der creaffective Mind Mapping Online-Kurs richtet sich am alle Kopf- und Wissensarbeiter ab 16 Jahren, wie zum Beispiel:Schüler Studenten Wissenschaftler Berufstätige Für all diese Gruppe habe ich als zertifizierter Mind Mapping Trainer in der Vergangenheit Mind Mapping Seminare gegeben, um den richtigen Einsatz des Mind Mapping zu vermitteln. Das obige Bild zeigt ein Mind Map erstellt [...]

13 05, 2009

Ideen entwickeln – auf Papier oder digital?

By |2009-05-13T07:20:00+01:0013. Mai 2009|

In meinen Innovationsworkshops und Trainings zur systematischen Ideen-und Lösungsentwicklung wird jede generierte Idee normalerweise auf einen Post-It-Zettel geschrieben und für alle sichtbar an eine eine Stellwand oder ein Flipchart geheftet (Bild 1). In einem darauf folgenden Schritt werden oft aus einer Vielzahl an Optionen die wichtigsten ausgewählt und daraus Cluster gebildet. (Bild 2). Dies lässt sich mit Klebezetteln gut bewerkstelligen, da diese ohne großen Aufwand umsortiert werden können. Ich empfinde diese als praktischer als Metaplankarten (keine Pinnnadeln) und natürlich wesentlich flexibler als das lineare Untereinanderschreiben von Optionen auf einem Flipchart. Digitale Post-its? Während des letzten Trainings kam wieder einmal die Frage [...]

9 03, 2009

Alles Wichtige im Blick: Persönliche Startcenter mit MindManager

By |2009-03-09T12:55:00+01:009. März 2009|

1986 erschien in den USA das Buch "One Page Management" von Riaz Khadem und Robert Lorber. In diesem als Erzählung geschriebenen Sachbuch hilft ein ominöser "Info-Mann" dem neu berufenen Geschäftsführer des "großen Industrieunternehmens" X-Corp bei seinem Kampf, die für das Management des Unternehmens notwendigen Schlüsselinformationen zu erhalten und zu organisieren. Wichtigste Waffe des Info-Manns sind drei themenspezifische Memos von jeweils einer Seite, in welchen sämtliche für den Geschäftsführer wichtigen Information, sowohl zu seiner eigenen Tätigkeit als auch über die Firma allgemein, dargestellt werden. Die in One Page Management vorgestellten Memos, damals noch ausgedruckt, stellen für den Geschäftsführer eine Art Informationscockpit dar [...]

17 02, 2009

PowerPoint ist tot – es lebe Prezi

By |2009-02-17T19:23:00+01:0017. Februar 2009|

Na ja, so schnell aussterben wird PowerPoint wohl nicht, aber bald wird es eine Software geben, die Präsentationen der ganz anderen Art möglich macht. Neue Software für dies und das wird fast täglich angekündigt, aber Prezi wird meiner Meinung nach etwas wirklich Großes werden. Selten bin ich so fasziniert und begeistert vor einer neuen Software gesessen. Nichtlineare Präsentationen Nach Prof. Edward Tufte, einer der wohl bekanntesten Kritiker von PowerPoint, ist der kognitive Stil von PowerPoint schuld an den meist miserablen Präsentationen ist und nicht die Unfähigkeit des Nutzers. Er schreibt: "PowerPoint is like being trapped in the style of early Egyptian [...]

13 01, 2009

Mind Mapping Software mit Tagcloud-Funktion

By |2009-01-13T19:52:00+01:0013. Januar 2009|

Vor ein paar Wochen habe ich mit einem Bekannten darüber gesprochen, welche sinnvollen Funktionen wir uns für Mind Mapping Software noch wünschen würden. Eine Funktion die einen wirklichen Mehrwert bieten könnte und die nicht schwer umzusetzen sein dürfte, wäre eine Tagcloudfunktion. Meines Wissens bietet bisher keines der Mind Mapping Programme dieses Extra an. Blog-affine Leute kennen den Begriff Tagcloud wahrscheinlich, für alle, denen dieser Begriff nichts sagt hier noch einmal eine Erklärung. Das englische Wort tag bedeutet so viel wie Schlagwort. Diese Schlagwörter werden in Web 2.0. Applikationen, wie z.B. Mister-Wong oder z.b. beim Musiknetzwerk lastfm dazu benutzt, um Inhalte durch [...]

28 08, 2008

Die Landkarte der Karriere – Personalmarketing mit MindManager

By |2008-08-28T10:04:00+01:0028. August 2008|

Als potenzieller Bewerber, der sich vor einer Bewerbung über ein Unternehmen informieren möchte, ist man mit einer Vielzahl von Karrierewebsites von Unternehmen konfrontiert. Diese sind mehr oder weniger gut strukturiert und optisch anspruchsvoll, auf jeden Fall gibt es für den Neuling auf einer solchen Karrierewebsite eine Vielzahl an Informationen und Texten, durch die er sich navigieren muss. Mind Maps helfen, sich in komplexen Informationsstrukturen leichter zurecht zu finden. Besonders wirkungsvoll sind Mind Maps, wenn man diese selbst erstellt, um sich z.B. Exzerpte aus Büchern zu machen oder selbst Information aufzubereiten. Wenn man diese selbst erstellt, kann man diese so individuell wie [...]

2 08, 2008

Brainstorming: online und offline

By |2008-08-02T10:00:00+01:002. August 2008|

Durch einen Kommentar auf diesem Blog, bin ich dazu angeregt worden, etwas über die verschiedenen technischen Möglichkeiten zu schreiben, ein Brainstorming durchzuführen. Brainstorming nach Alex Osborn Alex Osborn, der den Begriff des Brainstorming geprägt hat, definierte Brainstorming als "den Versuch einer Gruppe, durch das Anhäufen von Ideen Lösungen für eine konkrete Fragestellung zu finden". Als Osoborn damals in den 1950er die Technik entwickelte gab es als Mittel der Umsetzung nur Papier und Stift. Die Ideen wurden also einfach untereinander auf ein Flipchart oder ähnliches geschrieben. Vier Arten der Umsetzung Ich möchte für diesen Post insgesamt vier Arten der Umsetzung von Brainstorming [...]

24 07, 2008

Erweiterte Mind Maps

By |2008-07-24T16:01:00+01:0024. Juli 2008|

Kürzlich habe ich in den USA eine Masterarbeit von Dave Hoffmann gelesen, in der er vorgeschlagen hat, die Mind Mapping Technik nach Tony Buzan für noch mehr Sinne zugänglich zu machen. Zur Erinnerung: Mind Mapping arbeitet bereits mit einer Vielzahl an Ankern, um es unserem Gehirn leicht zu machen, die Inhalte zu verarbeiten. z.B. Wörter, Farben, Symbole, Bilder sowie die räumliche Anordnung der Inhalte in Form eines nach außen wachsenden Zweiggerüsts. Das unterscheidet Mind Maps grundlegend von der sequenziellen Aneinanderreihung von Information, wie dies z.B. in diesem Text geschieht. Die visuelle Darstellung verringert dabei Komplexität und erleichtert das verstehen, lernen und [...]

Mehr Artikel anzeigen