Beschreibbare Tapeten

Wäre es nicht super, wenn man in einem Raum die komplette Wand als Schreibfläche nutzen könnte, um dort nach Belieben Ideen festzuhalten und zu zeichnen?
Es gibt Whiteboards in den üblichen Größen und sogar überdimensionierte Whiteboards, die die Größe der ganzen Wand einnehmen können.
In einer Sendung des Arte Magazins Chic bin ich auf beschreibbare Tapeten aufmerksam geworden. In Frankreich hat die Firma The Collection diese entwickelt. Das Unternehmen gibt sich jedoch größte Mühe nicht im Internet gefunden zu werden.
Ein ähnliches Produkt mit dem Namen VAN DER ROLLE bietet die Firma GMK aus Deutschland an. Deren Tapete lässt sich als Schreib- und Projektionsfläche nutzen und hat im Gegensatz zu Whiteboards den Vorteil, dass diese dünn, leicht und flexibel zuschneidbar ist. Ich vermute mal, dass die Tapete auch günstiger ist, als ein Whiteboard, das muss ich aber erst noch herausfinden.

Definitiv eine interessante Möglichkeit, um den Raum als flexible Schreibfläche zu nutzen.

Ich sehe eine Reihe von Vorteilen:

  • die Schreibfläche ist nicht auf die Fläche eines Whiteboards, eines Papiers oder eines Bildschirms begrenzt
  • man kann so mehr auf einmal sehen und festhalten
  • die Tapete lässt sich als Ideenspeicher nutzen, ähnlich wie bei der Methode des Brainwriting
  • man kann so über einen längeren Zeitraum Ideen entwickeln
  • es entsteht ein anderes positives Raumgefühl
  • statt nur zu sitzen kann man nun in Bewegung und im Stehen arbeiten
  • die Energielevel der Teilnehmer einer Besprechung ist höher, wenn sich nicht alles ausschließlich im Sitzen abspielt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.