STRUKTURIERT ZU INNOVATIVEN LÖSUNGEN

Bisher nicht gekannte Probleme angehen und neue Konzepte und Lösungen entwickeln gehört für viele zur Aufgabenbeschreibung dazu. Häufig fällt es uns aber schwer, out-of-the-box zu denken, weil wir den Großteil unserer Arbeitszeit mit der Arbeit an und in unserer „Box“ verbringen. Besonders in der kreativen Arbeit mit anderen blockieren wir uns dann gegenseitig, obwohl wir doch gegenseitig auf unsere Expertise und Erfahrung angewiesen sind.

Unser Kreativitätstraining gibt Teilnehmern grundlegende Prinzipien, effektive Werkzeuge und einen Kreativprozess an die Hand, mit dem Einzelne und Gruppen systematisch auf neue Lösungen hinarbeiten können. Die Methoden stützen sich auf psychologische Forschung und sind in der Arbeitspraxis von uns selbst und bei vielen Kunden erprobt.

Das hoch interaktive Training vermittelt die Inhalte anhand von Übungen und der praktischen Anwendung auf reale Themen.

Nutzen

Werkzeuge und Prozesse der systematischen Kreativität unterstützen kreatives Arbeiten in jeder Form. Wir können uns an einzelnen Werkzeugen orientieren, wenn wir vor konkreten Herausforderungen stehen, oder den Prozess nutzen, um die eigene Vorgehensweise beim Lösen von Problemen besser zu strukturieren.

Im Team helfen uns Werkzeuge und Prozesse durch klare Zielvorgaben und Handlungsanweisungen. Wir können uns in Meetings und Workshops, aber auch in Projekten an der Prozessstruktur entlanghangeln, auch wenn die zu lösende Herausforderung zu anfangs noch sehr diffus ist. Statt endlosen, ermüdenden Diskussionen arbeiten wir damit immer zielgerichtet und konstruktiv.

Dieselben Werkzeuge dienen auch der Moderation von Teams und Expertengruppen. Auch Kollegen ohne Vorerfahrung in kreativer Kollaboration arbeiten, unterstütz durch eine methodisch solide Moderation, gleichzeitig kreativ und effektiv auf das gesetzte Ziel hin.

Zielgruppen

Das Training bringt jedem Teilnehmer etwas, aber besonders profitieren vor allem:

(Produkt-)Entwickler. Da es zum Tagesgeschäft gehört, neue Konzepte zu entwerfen und zu entwickeln, hilft ein systematischer Kreativprozess enorm bei der Strukturierung der eigenen Vorgehensweise, sowohl alleine als auch im Team.

Marketingexperten. Im Marketing zählen vor allem originelle Ideen, Veranstaltungen und Kampagnen. Die zahlreichen Werkzeuge der systematischen Kreativität unterstützen dabei, Altbekanntes zurückzulassen und interessante, neue Ideen zu entwickeln.

Fachliche Führungskräfte. Team-, Projekt- und Abteilungsleiter profitieren auf mehrfacher Ebene. Die Inhalte unterstützen auf persönlicher Ebene bei der kurzfristigen Lösung von Problemen. In einer eher moderierenden, coachenden Rolle im eigenen Team können wir die Werkzeuge einsetzen, um die kreative Arbeit der Mitarbeiter und Kollegen zu fördern. Und als Führungskraft brauche ich ein solides Verständnis von Prinzipien und Prozessen der Kreativität, um nicht unbewusst die Kreativität meiner Mitarbeiter auszubremsen.

Moderatoren und Coaches. Personen, die häufiger in eine Rolle der Moderation oder des Coachings schlüpfen, bietet das Training sowohl eine Strukturierung als auch Erweiterung des Werkzeugkastens. Durch den Fokus auf Prinzipien und Prozesse können wir bekannte Vorgehensweise ohne Probleme verorten und integrieren. Gleichzeitig kommen neue, interessante Werkzeuge dazu, die ich auch in anderen Kontexten verwenden kann.

Ablauf des Trainings

Das Training läuft über zwei Tage mit maximal zwölf Teilnehmern.

Tag eins, Vormittag. Wir führen Grundlagen ein, sprechen über die Prinzipien hinter der systematischen Kreativität, mögliche Rollen innerhalb eines Kreativprozesses und führen erste Übungen durch.

Tag eins, Nachmittag. Wir beginnen damit, an einem echten Thema aus der Gruppe oder dem Unternehmen zu arbeiten. Wir wechseln zwischen Trainer- und Moderationsrolle, um die Logik hinter der Vorgehensweise zu vermitteln, aber auch eine realistische Anwendung zu ermöglichen. Wir analysieren das Thema, identifizieren das Kernproblem und entwickeln offene Kreativfragen.

Tag zwei, Vormittag. Wir führen die praktische Arbeit fort und gehen in die Ideenentwicklung, Ideenbewertung und die Ausarbeitung erster Lösungskonzepte. Abschluss des Themas ist ein konkreter Handlungsplan.

Tag zwei, Nachmittag. Wir wiederholen und festigen die Inhalte, sprechen über das Klima der Kreativität und Anwendungsmöglichkeiten für Werkzeuge und Prozess.

Inhalte

Die inhaltliche Basis des Trainings ist der Prozess des Systematic Creative Thinking. Die dahinterliegenden Prinzipien und die Werkzeuge stammen hauptsächlich aus der psychologischen Kreativitätsforschung, wie sie an der University of Buffalo entwickelt und gelehrt wurde und wird. Es standen aber auch andere Methoden Pate für einige der Inhalte, vor allem Design Thinking, Lean Startup, Business Model Canvas und Soziokratie 3.0.

Offene Termine

Aktuell sind keine Offenen Termine in Planung. Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir sprechen über die Möglichkeiten.

Sie wünschen individuelle Trainings- und Ausbildungskonzepte?

Kommen Sie gerne auf uns zu! Wir entwickeln für und mit Kunden auch komplette Ausbildungsprogramme: