Elon Musk
Ein Innovations-naturtalent

” width=”640″ height=”425″ class=”size-full wp-image-7721″ /> [/caption]

Der Mann hinter der Innovation

Ich habe nun etwas über Elon Musk recherchiert. Wie so viele der Start-up Meister unserer Zeit hat er schon früh mit seinem Schaffen angefangen. Mit 12 entwickelte er in seinem Heimatland Südafrika, ein Videospiel, dass er dann erfolgreich verkaufen konnte. Mit 24, dann schon in den USA, gründete er Zip2, ein Unternehmen, dass Inhalte an Medienunternehmen verkaufte. Mit dem Verkauf von Zip2 an Compaq machte er sein erstes Vermögen, dass er gleich in das nächste Projekt steckte: Paypal. Und kettet er ein Projekt an das nächste, eines visionärer als das davor.

In einem Interview, dass ich auf TED gefunden habe, kann man den Gedanken, die Vision hinter diesen ganzen Geschäftsideen erahnen. Musk hat ein sehr klares Bild, was die Zukunft der Menschheit betrifft: wenn wir es nicht schaffen unabhängiger von fossilen Brennstoffen zu sein hat die Menschheit ein Problem; was machen wir, wenn uns dieser Planet zu klein wird, oder wenn wir ihn doch zugrunde richten?…

Wie macht er das?

Seine ambitionierten Projekte, die von vielen als spinnerhaft betitelt werden, versuchen Antworten auf diese Fragen zu entwickeln. Ich schreibe bewusst: „entwickeln“ und nicht „bieten“, da es eine ganz offensichtliche Herangehensweise von Musk ist Risiken einzugehen, Fehler zu machen und daraus zu lernen.

In dem selben Interview, fragt der Moderator Musk, was denn sein Rezept für diesen Erfolg ist, was andere von ihm lernen können. Als Musk auf die Frage keine passende Antwort zu finden schein, stellt der Moderator eine, für mich sehr passende These auf: Musk hat die Fähigkeit systematisch, analytisch und Design getrieben zu denken und damit Design, Wirtschaft und Technologie zusammen zu bringen. Dazu kommt, dass er dabei so selbstsicher ist, dass er extreme Risiken eingeht, auch finanzieller Art, und Dinge ausprobiert und experimentierfreudig ist.

Ich finde diese Kombination von Faktoren, die einen Innovator ausmachen, sehr spannend. Es scheint die perfekte Kombination aus Vision, systematische Herangehensweise, Mindset und Ressourcen zu sein.

Zu seiner Herangehensweise sagt Musk auch noch, dass er seine Herausforderungen auf das minimale, physikalisch Mögliche reduziert, und von dort aus anfängt neu zu denken, dass er nicht versucht, wie es all zu oft gemacht wird, vom Status Quo aus, Analogien zu finden. So kann radikale Innovation stattfinden. So ist es möglich dass ein Mann, mit seinen verschiedensten Unternehmen, Industrien revolutioniert, in denen es seit Jahrzehnten kaum, oder wenn überhaupt, nur inkrementelle Innovation gegeben hat.

Ein weiterer Tipp ist es auf negatives Feedback zu hören, vor allem von Freunden. Dieses scheint ein eher banaler Rat zu sein, ist aber gar nicht so einfach umzusetzen. Dieser Gedanke, zusammen mit seiner Risikobereitschaft, und der Selbstverständlichkeit aus Fehlern zu lernen, macht einen wichtigen Teil dieses Innovationsmindsets aus.

Ich finde diesen Mann sehr faszinieren. Ich lese gebannt sie Biografie von Ashlee Vance, die mit sehr viel Humor aber auch kritischen Anmerkungen, das bisherige Schaffen von Elon Musk beschreibt.

Lassen wir uns überraschen, was die Zukunft bringt, und damit anfangen, sie neu und anders zu gestalten.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Newsletter

Contact us
If you would like to know more about our services, please contact us by email via info@creaffective.de.