Auf dem Weg zur Future Fit Company

Ende April wird unser neues Buch „Future Fit Company“ erscheinen.
Darin stellen wir Trainingspläne für Unternehmen vor, wie diese ihre Zukunftsfitness stärken können. Für uns bedeutet dabei zukunftsbereit, dass

  • Unternehmen innovativ sind und damit kontinuierlich erfolgreich neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt bringen.
  • Organisationen agil sind, d.h. sich schnell und effektiv an sich verändernde Rahmenbedingungen in einer komplexen Welt anpassen können.
  • es im Inneren der Organisation einen wertschätzenden Umgang der Menschen und Zusammenarbeit auf Augenhöhe gibt.
  • Menschen im Unternehmen ihre Arbeit als sinnvoll empfinden und mit Freude zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

Wie im Sport glauben wir, dass Fitness trainierbar ist, auch für eine Organisation. Wie im Sport auch ist Fitness dabei nicht auf einen Aspekt beschränkt. Ein Bodybuilder ist vermutlich stark, fit ist er damit allerdings noch lange nicht.
Ähnlich verhält es sich mit Organisationen. Schlanke Prozesse sind sicherlich wichtig, alleine sind sie jedoch nicht ausreichend, um eine Organisation fit für die Zukunft zu machen.

Vier Dimensionen einer Organisation

Wir glauben, dass eine Organisation ihre Zukunftsfitness von vier Betrachtungsrichtungen aus trainieren muss. Wir sprechen von einem Modell von vier Räumen. In unserem Buch beschreiben wir ausführlicher worauf wie wir zu diesem Model gekommen sind und auf wen wir uns dabei stützen.
Die vier Räume bezeichnen verschiedene Dimensionen einer Organisation. Diese Aspekte bedingen und beeinflussen sich gegenseitig, dennoch können wir die Räume einzeln betrachten.
Wir sprechen von

  • einem individuellen Raum, in dem wir über uns selbst und unser Bewusstsein reflektieren,
  • einem zwischenmenschlichen Raum, in dem wir miteinander kommunizieren und uns austauschen,
  • einem strukturellen Raumin dem wir die Struktur unserer Organisation gestalten und
  • einem operativen Raum, in dem die Arbeit mit und für unsere Kunden im Fokus steht.

Für alle diese vier Räume nehmen wir eine Reihe von Prinzipien an, die für eine zukunftsbereite Organisation wichtig sind und dies sich in jedem der vier Räumen etwas anders ausdrücken. Zu diesen Prinzipien gehören unter anderem Transparenz, Fairness, Empirismus, um nur einige zu nennen.

Vier Räume einer Organisation

Vier Räume einer Organisation

Basierend auf diesen Prinzipien lassen sich wiederum verschiedene Werkzeuge ableiten, die wir in einer spezifischen Situation anwenden können, um die Zukunftsfitness der Organisation zu unterstützen. So kann uns das Konzept von Rollen im strukturellen Raum helfen, mehr Klarheit über Tätigkeiten und eine klare Definition von Entscheidungsbefugnis zu erreichen. Im operativen Raum kann ein Werkzeug wie das aus der Holakratie bekannte Tactical Meeting helfen einen schnelleren und besseren Informationsaustausch zwischen und Überblick für Mitarbeiter zu erreichen.
In einem Vortrag Anfang Februar bei 12min.me habe ich die vier Räume kurz vorgestellt.

Verschiedene Ausgangssituationen

Wir glauben, dass alle Organisationen sich heute über ihre Zukunftsfitness Gedanken machen müssen. Dabei gibt es für unterschiedliche Unternehmen anders gelagerte Ausgangssituationen, die sie umtreiben. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung beschreiben wir fünf verschiedene Herausforderungen, denen Unternehmen in unterschiedlicher Intensität gegenüberstehen: Innovativer werden, schneller werden, unternehmerisches Denken fördern, die interne Zusammenarbeit verbessern und im Kampf um junge Talente bestehen. Je nachdem welche Ausgangssituation besonders relevant ist für ein Unternehmen, schlagen wir unterschiedliche Trainingspläne vor. Jeder Trainingsplan beinhaltet sinnvolle Werkzeuge aus den vier Räumen, die Unternehmen gezielt nutzen und üben können.

Konferenz zur zukunftsbereiten Organisation

Im Mai veranstalten wir auch eine zweitägige Konferenz zur zukunftsbereiten Organisation. Hier erzählen Praktiker für andere Praktiker ihre Erfahrungen und Vorgehensweisen auf dem Weg in der Zukunft. Gemeinsam werden wir in erfahrungsorientierten Formaten die Inhalte dann tiefer bearbeiten.
Melden Sie sich hier an!

Wir freuen uns Sie, zu sehen.

2 Kommentare auf “Auf dem Weg zur Future Fit Company
  1. Florian Rustler sagt:

    Danke Lilli, für deinen Kommentar!
    Jetzt müssen nur noch den Begriff der Unternehmensfitness bekannter machen 🙂

    Viele Grüße

    Florian

  2. Lilli Meyer sagt:

    Ein sehr interessanter Beitrag! Ich stimme voll und ganz zu, dass Unternehmensfitness heutzutage ein wahnsinnig wichtiger Faktor ist. Veränderungen sind essentiell für Unternehmen und diese müssen transparent und mit den Mitarbeitern gemeinsam durchgeführt werden um die interne Zusammenarbeit und den Zusammenhalt zu stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.