Mit unserem Kunden ProSiebenSat.1 Media AG führen wir regelmäßig ein Innovation Camp durch. Mit Hilfe eines Co-Creation Ansatzes kommen in diesem Fall 10 Tage lang Vertreter des Kunden und Vertreter von creaffective zusammen, um gemeinsam neue Lösungen auf wichtige aktuelle Herausforderungen des Kundenunternehmens zu entwickeln.

Die Zeitschrift Horizont hat diesem Camp nun einen Artikel gewidmet.

Das letzte Camp im März 2013 hatte die Frage zum Thema wie P7S1 seine Kompetenz beim Thema Bewegtbild in digitale Geschäftsmodelle gießen kann. Das Innovation Camp ist Teil eines größeren Change Prozesses bei P7S1, um sich vom TV-Unternehmen zum digitalen Powerhouse zu wandeln.

Wir von creaffective halten ein Innovations-Vorgehen im Co-Creation Ansatz, d.h. ein Team aus Internen und Externen durchläuft gemeinsam einen Innovationsprozess, für deutlich sinnvoller als den klassischen Agenturansatz, bei dem ein Projekt komplett nach außen gegeben wird. Meist wird dann von Kundenseite erwartet, dass das Rad neu erfunden wird und oft hapert es dann an der Umsetzung der externen Lösungen, besonders weil die eigenen Mitarbeiter zu wenig eingebunden waren.