paralleles denken

Home/Tag: paralleles denken
18 12, 2008

Adventskalender der Denkwerkzeuge 19: PMI

By |2008-12-18T23:10:00+01:0018. Dezember 2008|

Nachdem wir in den letzten Posts Denkwerkzeuge zur Ideenentwicklung kennen gelernt haben, möchte ich nun einige evaluative Werkzeuge vorstellen, deren Ziel es ist, Themen/ Vorschläge/ Ideen von verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und zu bewerten. PMI ist ein wahrnehmungslenkendes Werkzeug entwickelt von Edward de Bono, das dem Denker hilft, eine Situation ganzheitlich zu erkunden und zu erforschen, bevor er ein Urteil fällt. PMI steht für Plus – Minus – Interessant. PMI ist deswegen besonders wichtig, da gerade Erwachsene, besonders in westlichen Kulturen, dazu neigen, sehr schnell zu urteilen und sich auf eine Position fest zu legen. PMI hilft, das Schema Reiz – [...]

4 12, 2008

Adventskalender der Denkwerkzeuge 5: Six Thinking Hats

By |2008-12-04T23:10:00+01:004. Dezember 2008|

Ein Zwitter aus Framework (siehe Post Adventskalender Nr. 4) und einem Denkwerkzeug sind die auch in Deutschland bekannten Denkhüte von Edward de Bono. Ein Thema umfassend betrachten Sinn und Zweck der Sechs Denkhüte ist es, ein Thema umfassend und strukturiert zu betrachten und das oft sprunghafte und unstrukturierte Hin und Her, wie es sich in vielen Diskussionen findet, zu vermeiden. Damit soll einmal Zeit gespart werden, aber vor allem auch ein Thema wirklich ganzheitlicher betrachtet werden, um so eine bessere Ausgangsbasis für Entscheidungen oder Diskussionen zu haben. Eine Farbe pro Denkrichtung Wie der Name bereits sagt, arbeitet dieses Vorgehen mit sechs [...]

15 09, 2007

Thinking Club: 6 hats von Edward de Bono – Teil 2

By |2007-09-15T17:12:30+01:0015. September 2007|

In Teil 1 habe ich das parallele Denken vorgestellt. Die sechs Hüte sind eine Anwendung dieser Art des Denkens. Die Prinzipien sind recht einfach vorgestellt, die Anwendung Bedarf jedoch ein wenig der Übung und Erfahrung. Sechs Farben – sechs Denkrichtungen Die sechs Hüte setzen sich zusammen aus folgenden Hutfarben: weiß, rot, schwarz, gelb, grün und blau. Die einzelnen Hüte und deren Verwendung möchte ich im Folgenden kurz vorstellen: Weiß Der weiße Hut steht für Fakten und Fragen. Setzt man diesen Hut auf, geht es darum auf alle Fakten zu einem Thema zu sammeln und noch zu klärende Fragen zu stellen. "Fakt [...]

10 09, 2007

Thinking Club: 6 hats von Edward de Bono – Teil 1

By |2007-09-10T10:35:00+01:0010. September 2007|

Leider kann ich mein Ziel die Treffen des Denkclubs immer gleich nach den Treffen zu dokumentieren nicht erfüllen, aber zumindest kann ich nachträglich ab und zu etwas einstellen. In einem der letzten Treffen haben wir uns mit der 6 hats Methode von Edward de Bono beschäftigt, der wohl bekanntesten Technik von ihm überhaupt. Diese kursiert auf Deutsch auch unter dem Namen Hutwechselmethode, 6 Denkhüte, Farbwechselmethode etc. Die 6 hats sind ein Beispiel für den von de Bono geprägten Begriff des parallelen Denken. In diesem Post möchte ich diese unterschiedlichen Denkarten etwas erläutern. Paralleles Denken vs. traditionelles Denken De Bono unterscheidet verschiedene [...]

4 03, 2007

Creativity-Factory: Kollektive Ideenmaschine über das Internet?

By |2007-03-04T11:23:22+01:004. März 2007|

Ich habe eine Idee, die mir schon lange Zeit im Kopf herumschwirrt, in die ich schon etwas Hirnschmalz hineingesteckt habe, die aber noch wesentlich mehr Zeit und Energie benötigt. Ich möchte das trotzdem einmal vorstellen und bin gespannt auf Meinungen: Ich denke an eine Online-Plattform zur Ideengenerierung und Entwicklung. Ich sehe eine Mischung aus Forum und Social Network, wo Leute/ Firmen/ Organisationen Ideen einstellen und diese von Usern im Netz weiterentwickeln lassen. Den Mehrwert, den ich dabei sehe, ist, dass man Ideen von einer großen Menge an Leuten weiterspinnen lassen kann und man dadurch viel mehr Möglichkeiten und Umsetzungsmöglichkeiten sowie am [...]

14 02, 2007

Edward de Bono über Denken und Kreativität

By |2007-02-14T07:03:34+01:0014. Februar 2007|

Gestern habe ich ein Video von Edward de Bono (leider keine besonders ansprechende Website) bei Youtube entdeckt, in dem er einige seine wichtigsten Thesen über Denken und Kreativität noch einmal kurz darstellt. Wie in seinen Büchern schon oft beschrieben, sind Denken (im Sinne von neue Lösungen finden und Probleme betrachten) und Kreativität für de Bono Fähigkeiten, die erlernt und verbessert werden können. Wie im Video dargelegt und in seinen Büchern sehr ausführlich erklärt, hält er das verbissene Festhalten an den Kategorien wahr oder falsch für einen der größten Bremser des Fortschritts. Fortschritt in der realen Welt (im Gegensatz zur theoretischen Welt [...]

1 01, 2007

Kreativität – Teil 2: Prozess und Erlernbarkeit

By |2007-01-01T11:55:52+01:001. Januar 2007|

Im ersten Teil dieses Posts bin ich der Frage nachgegangen, was Kreativität überhaupt ist und durch welche Faktoren Kreativität beeinflusst wird. In diesem Teil werde ich den Prozess der Kreativität genauer betrachten und erläutern, wie man Kreativität bewusst verbessern kann. Prozess in fünf Phasen Eine in der Wissenschaft verbreitete Sichtweise ist die Unterteilung des Kreativitätsprozesses in die fünf Phasen (1) Vorbereitung, (2) Inkubation, (3) Illumination, (4) Realisierung und (5) Verifikation. Die Tatsache, dass man von einem Prozess spricht, läuft der weit verbreiteten Ansicht zuwider, dass Kreativität eine Art Heureka-Erlebnis ist, dass sich nur spontan und unkontrollierbar äußert. Dies ist nur in [...]

7 12, 2006

Methodenkongress – Teil 2

By |2006-12-07T14:00:00+01:007. Dezember 2006|

Für den ersten Teil lesen Sie den Beitrag vom 04.12.06 Systemische Methoden in der Didaktik (Prof. Reich) Das Wichtigste in Kürze: Bei systemischen Methoden spielen die Beziehungen zwischen den Personen eine wichtige Rolle, diese haben daher immer Vorrang. Lernen wird neben Beziehungen beeinflusst durch Vorwissen und Motivation. Beispiele für systemische Methoden sind Feedback, zirkuläres Fragen und paralleles Denken. Nach dem Vortrag und dem anschließenden Forum von Manfred Spitzer, ging es für mich in das zweite Forum mit Prof. Reich. Prof. Kersten Reich (Prof. für Pädagogik an der Universität Köln) wollte mit seinem Vortrag "Systemische Methoden in der Didaktik" einen Einblick geben, [...]