Innovationsworkshops

Innovationen entwickeln erfordert heute mehr denn je Teamarbeit. Kompetenzen und Expertise verschiedenster Art sind notwendig, um komplexe Herausforderungen zu lösen. In Innovationworkshops unterstützen wir Ihr gemischtes Team von Fachexperten mit unseren Methoden und Strukturen der systematischen Kreativität. So können Sie in kurzer Zeit innovative Lösungen auf eine konkrete, von Ihnen gestellte Herausforderung finden.

Dabei machen wir keinerlei inhaltlichen Beiträge, sondern steuern und ermöglichen den kreativen Problemlöseprozess der Teilnehmergruppe. Durch dieses generische Vorgehen können wir Sie immer dann unterstützen, wenn Sie neue Lösungen auf komplexe Herausforderungen finden müssen. Das Verfahren ist für Unternehmen aller Branchen anwendbar, wie ein Auszug aus der creaffective Kundenliste deutlich macht.

Vorbereitung

  • Rahmen / Ziel: Wir definieren gemeinsam Ihren Rahmen und das Ziel.
  • Methodenauswahl: Darauf aufbauend wählen wir die passenden Methoden und Werkzeuge.

Durchführung

  • Wir verstehen uns als Facilitatoren. Wir sind Prozessmoderatoren und gleichzeitig verantwortlich für den Rahmen Ihres Workshops. Wir begleiten Teams vom Einstieg, über die Arbeitsphase bis zur Planung der nächsten Schritte hinweg.
  • Inhaltlichen Input als Experte für spezielle Themen können wir bei Bedarf auch beisteuern. Dies muss dann jedoch klar von der Moderatorenrolle getrennt werden.

Nachbereitung

  • Wir dokumentieren alle Schritte und Workshop-Ergebnisse in digitaler Form.
  • Wir stehen als Partner für eine Nachbesprechung und ein Umsetzungscoaching zur Verfügung.

Fallbeispiele für Innovationsworkshops

2009 stand Siemens vor der Herausforderung, dass eine neue Gesetzgebung eine sehr erfolgreiche Produktreihe von Lastschaltanlagen unverkaufbar machen würde. In wenigen Monaten musste ein Nachfolgemodell her, das die bestehende Funktionalität mit einem grundlegend anderen technologischen Ansatz bieten kann.

In einem fünftägigen Workshop mit technischen Experten eines Industrieunternehmens wurden mit Hilfe der systematischen Methoden von creaffective konkret umsetzbare Designs für eine neue Generation von Schaltanlagen entwickelt. Ergebnis des Workshops: 4 spezifische Richtungen für technische Designs der neuen Anlagengeneration.

creaffective begleitete den Kunden als Coach in Folgeworkshops bei der weiteren Ausgestaltung und Auswahl bis zur Findung einer marktfähigen Lösung.

SartoriusIntec hatte 2014 das Ziel, eine Industriewaage für eine bislang wenig bediente Branche zu entwickeln. Die besondere Herausforderung: Bislang gab es wenig Einblicke in die Zielgruppe.

Es wurde ein zweitägiger Workshop angesetzt, an dem auch Vertreter der wichtigsten Vertriebspartner beteiligt werden sollten. Vorab unterstütze creaffective bei der Beobachtung von Endanwendern und der Ableitung von Innovationsstoßrichtungen. Das Ergebnis des Workshops: 6 detaillierte Konzepte für das neu zu entwickelnde Gerät.

2010 stand das Produktmarketing Asia-Pacific des Geschäftsbereichs Power-Tools der Firma Bosch vor einer großen Herausforderung. Die Verantwortlichen mussten einen Weg finden, in den begehrten Markt des mittleren Preissegments in Schwellenländern wie China vorzudringen, ohne den Premiumanspruch der Marke Bosch zu verlieren.

In einem zweitägigen Workshop mit Vertretern unterschiedlicher Funktion wurde ein detailliertes Konzept für eine neue Sub-Marke entwickelt: Die sogenannte „T-Edition“ mit ausgearbeiteten Design-Elementen sowie eines Konzepts der Distribution und Markenpräsentation bei Händlern.

8 Monate nach dem Workshop wurde die Marke mit großer Wirkung eingeführt. Unter anderem konnten viele neuer Händler gewonnen werden, die bislang nicht mit Bosch kooperiert hatten. Das Ergebnis ist so erfolgreich, dass die CEIBS (China Europe International Business School) eine akademische Fallstudie dazu entwickelt hat.

Die Verantwortlichen des Bereichs Training Management des ElektronikHerstellers Phoenix Contact GmbH & Co. KG hatten sich 2016 vorgenommen, das interne Weiterbildungsangebot auf neue Beine zu stellen. Veränderte Anforderungen an die Inhalte, aber auch an die eingesetzten Technologien, machten es notwendig, das Bildungsprogramm zu überarbeiten.

Das Team entschloss sich, zusammen mit zwei Kollegen von außerhalb des Training Centers einen Workshop zu diesem Zweck zu veranstalten. Innerhalb von zwei Tagen wurden in schneller Abfolge fast zweihundert Ideen generiert und nach Potential durchsiebt. Aus den interessantesten Optionen entwickelte das Team sechs Lösungsansätze und einen umfassenden Handlungsplan für die folgenden Monate.

Heraus stachen vor allem zwei Themen: Die Rolle der internen Trainer sollte gestärkt werden, sowohl methodisch als auch organisatorisch, vor allem durch strategische Partnerschaften mit externen Dienstleistern. Zum anderen sollte das Training-on-the-job ausgebaut werden. Nach ausreichender Planung wurde ein Konzept zur Erstellung von internen E-Learnings erstellt und die benötigte unterstützende Software eingeführt. Durch diese und dazugehörige Beratung und Begleitung durch den Bereich Training Management können digitale Angebote für das Unternehmen erstellt werden.

Analoges Fernsehen hat auf Dauer keine Zukunft, das ist bei ProSiebenSat.1 schon lange bekannt. Um den Wandel zum digitalen Unterhaltungsdienstleister zu vollziehen, investiert man im Konzern entsprechend in die Konzipierung neuer Angebote. Mit creaffective entwickelt die Pro7Sat.1 Media AG im CoCreation Verfahren neue Produkte und Geschäftsmodelle für die digitale Welt.

In einem regelmäßigen zweiwöchigen Innovation-Camp-Format entwickelt ein Projektteam bestehend aus 6 Vertretern des Kunden und 3 Vertretern von creaffective neue Lösungen auf wichtige strategische Themenstellungen des Medienunternehmens. Kundenseitig werden die Mitglieder für das Projektteams abhängig vom Thema ausgewählt.

In einem Camp im März 2013 wurden aus über 300 Lösungsideen vier konkrete, detaillierte Konzepte erarbeitet. Drei der vier Konzepte wurden vom Vorstand zur Umsetzung freigegeben. Die Konzepte wurden außerdem mit dem hauseigenen Allstars Award ausgezeichnet.

Spezielle Workshopformate

Co-Creation Workshop

Mit unseren Co-Creation Angeboten vernetzen wir verschiedene Stakeholder und Wissensträger um gemeinsam zu neuen und innovativen Lösungen zu gelangen.

Design Sprint

Wir begleiten Ihr Team methodisch und sind innerhalb des Design Sprint der kreative Sparrings-Partner, um erfolgreich Produkte und Services zu entwickeln.

Business Modell Innovation Workshop

In diesem moderierten Workshop speziell zu Geschäftsmodellinnovation erarbeiten Sie neue Konzepte.

Kundenstimmen zur Teilnahme an einem Innovationsworkshop

„In einem intensiven, dreitägigen Innovationsworkshop konnten wir dank creaffective und deren kreativen Werkzeugkasten mehrere wirklich neue Ideen für eine herausfordernde Produktanfrage generieren. Besonders hilfreich war der starke Fokus auf der Definition des Problems während der ersten Hälfte des Workshops. Das half uns sehr dabei, die Teilnehmer mit ihren verschiedenen Verantwortlichkeiten auf dieselbe Wellenlänge zu bringen und eine gute Basis für die effiziente Entwicklung und Bewertung von Ideen zu schaffen. Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt und wir erwägen, mit creaffective erneut zusammenzuarbeiten.“

Dr. Falk Herrmann, VP Engineering Asia-Pacific, Bosch Power Tools (China)

„Unser zweitägiger Innovationsworkshop zur Produktentwicklung unter der Leitung von creaffective war definitiv ein Erfolg. Durch creaffective konnte ein sehr stark gemischtes Team aus Internen und Externen ein gemeinsames Verständnis für die Herausforderung schaffen und eine enorme Anzahl an Ideen generieren, einige davon sehr kreativ und hochwertig. Besonders beeindruckend und wichtig war, dass die Gruppe am Ende der zwei Tage zu einem echten, greifbaren Ergebnis geführt wurde.“

André Stoppelenburg, Vice President Marketing, Sartorius Intec

„Zwei Workshops und sehr differenzierte Methoden der Moderatorin, um das jeweilige Problem erfolgreich aufzubohren. Bei dem einen ging es um die Entwicklung und Optimierung interner Prozesse, bei dem zweiten um die gemeinsame Ausarbeitung einer konstruktiven Kritikkultur. Am Ende: handfeste Maßnahmen und ein ausgereiftes Teamverständnis über die notwendigen Handlungsschritte. Mit dieser Moderatorin und den Methoden von creaffective können wir jedes Problem und jede Innovationsblockade erfolgreich angehen.“

Nils van Well, Projektleiter, Bavaria Film Interactive GmbH

„Die neue Herangehensweise an bekannte Fragestellungen, insbesondere die Anreize zum Entwickeln kreativer Lösungsansätze haben mich überzeugt.
creaffective ist in jeder Phase des Workshops ein phantasievoller Impulsgeber für jede Menge Lösungsansätze.
Die Umsetzung der erarbeiteten Ideen zeigt bereits positive Wirkung.“

Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund

„Bei der Gestaltung unseres Innovationsworkshops hat mich zu Beginn schon die professionelle Vorbereitung durch creaffective beeindruckt. Durch intensive Auftragsklärung und mit den richtigen Fragen zur richtigen Stelle konnten wir bereits vor dem 2-Tages-Workshop die Weichen zu einer erfolgreichen Bearbeitung des Themas stellen. Auch während des Workshops gelang es Florian Rustler hervorragend die Teilnehmer durch seine konsequente und spannende Moderation auf „den Weg zu bringen“. Als wir dann am Ende des Workshops die Lösungen sahen, war uns auch klar warum man am Anfang viel Zeit für die Klärung der eigentlichen Problemstellung aufwenden musste.“

Alexandra Schömmer Projektleiterin Personal, MTU AeroEngines GmbH, München

Haben Sie Interesse an unseren Workshops?

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen: