Mehr Klarheit, Orientierung und Wirkung durch eine starke Vision

Sie möchten Ihren Mitarbeitern, Kunden und Partnern mehr Orientierung bieten? Und suchen deshalb nach einer starken, aussagekräftigen Vision und Mission? Wir bieten Ihnen verlässliche Formate an, um die Ausrichtung Ihres Unternehmens auf den Punkt zu bringen. Vision, Mission und auch Purpose sind nämlich schon da – sie müssen nur herausgeschält werden. Wir bringen die Perspektiven der Beteiligten zusammen und finden das einende Element – für eine stärkere Strategie, eine klare Botschaft nach außen, und mehr Wirksamkeit im operativen Geschäft.

Sprechen Sie mit uns über Ihr Zielbild

Vision, Mission und Purpose sind mehr als moderne Buzzwords oder Marketing-Gags. Durch ein starkes Zielbild bekommen Mitarbeiter, Kunden und Partner Orientierung. Wenn wir erfolgreich Vision und Mission entwickeln, können wir unsere Tätigkeiten abstimmen und ausrichten, Synergien entdecken und das gesamte Unternehmen weiterbringen. Damit es mehr ist als nur Marketingsprech müssen Statements aber vor allem eines sein: Authentisch. Es reicht nicht, über Zahlen zu sprechen, über die Strategie der Konkurrenz oder Marktanalysen. Wir müssen den Kern dessen finden, was das Unternehmen einzigartig macht, und was die Menschen darin emotional vereint.

Wir entwickeln eine Vision und Mission gemeinsam mit Ihnen, indem wir durch Interviews, Sparring und Reflexion, und vor allem durch hoch interaktive Workshops mit Beteiligten das Big Picture finden. Jede Perspektive wird gesehen, jede Meinung gehört – und immer wieder mit der Arbeitsrealität des Unternehmens zusammengeführt. Am Ende stehen Statements für eine wirkungsvolle Vision und Mission. Anspruchsvoll und weit vorausschauend, aber immer noch greifbar und verständlich.

Ein unverbindliches Gespräch ausmachen

Gemeinsam eine Vision und Mission entwickeln – für mehr Leidenschaft und Zugkraft im Unternehmen.

Was es zu wissen gibt, wenn wir eine Vision und Mission entwickeln:

Die Begriffe Vision und Mission sind nicht geschützt und nicht immer sauber definiert. Es gibt unterschiedliche Deutungen und Verwendungsmöglichkeiten. Allerdings gibt es auch einen intuitiven Sprachgebrauch. Danach ist eine Vision etwas, was wir in der Ferne sehen können, ein Blick in die Zukunft. Eine Mission ist ein Auftrag, den wir erhalten, um ein Ziel zu erreichen. Die einfachste – und gleichzeitig eine sehr logische und intuitive – Definition ist daher: Die Vision ist ein Zielbild oder Zielzustand, den wir gerne erreichen würden, der aber (immer) etwas außerhalb unserer jetzigen Reichweite liegt. Die Mission ist der Auftrag, den wir uns selbst auferlegen, um diese Vision irgendwann doch erreichen zu können.

Purpose ist als englischer Begriff nicht ganz einfach zu übersetzen. Die direkte Entsprechung im Deutschen wäre “Zweck”, was aber nur einen Teil des ursprünglichen Begriffes erfasst. Im Englischen spricht man auch davon, dass das Leben einen purpose hat, also eine Seinszweck, einen Sinn, eine Richtung. In diesem Kontext ist der Begriff auch für Unternehmen gedacht. Der Purpose beantwortet im Kern die Frage: Warum gibt es uns als Unternehmen?

Die Antwort darauf ist für jede Organisation einzigartig, auch wenn es noch zig Konkurrenten im Markt gibt, die ähnliche Angebote im Sortiment haben. Denn jedes Unternehmen hat eine andere Historie, andere Menschen, und eine eigene Kultur. All das spiegelt sich im Purpose wieder.

Aus pragmatischen Gründen gibt es auch viele Unternehmen, die für sich keine so starke Unterscheidung zwischen Purpose und Mission treffen. Im Englischen gibt es auch im täglichen Sprachgebrauch eine Überlappung: Ich kann davon sprechen, dass mein Leben eine Mission hat (my life’s mission), oder eben einen purpose.

Eine Strategie beschreibt eine Vorgehensweise, um ein entferntes Ziel zu erreichen. Dieses Ziel ist nicht unbedingt mit der Vision deckungsgleich, weil eine Vision ja immer etwas außerhalb des Erreichbaren liegen sollte. Aber strategische Ziele sollten in die Richtung der Vision führen. Mit anderen Worten: Wenn wir keine Vision haben, fehlt der Strategie die Richtung.

Die Mission bezieht sich stärker auf die Aktivitäten, die es braucht, um sich in Richtung Vision zu bewegen. Insofern sollte sich aus einer Mission direkt ein strategisches Vorgehen ableiten. Es gibt aber immer mehrere, möglicherweise konkurrierende Strategien, die wir einsetzen können, um unsere Mission zu erfüllen. Es braucht also immer noch einen Zwischenschritt – und einiges an Gehirnschmalz – um von Vision und Mission zu einer sinnvollen Strategie zu kommen.

Wir arbeiten auch bei einer Visionssuche stark mit workshop-artigen Formaten, unterstützt durch Interviews, Befragungen und Synthese-Arbeit zwischen einzelnen Workshops. Wichtig ist der richtige Teilnehmerkreis: Im Kern braucht es eine Gruppe an aktiv involvierten Personen, die den Querschnitt des Unternehmens abbildet, und die in der Organisation gut vernetzt ist. Damit auch wirklich viele Perspektiven zur Geltung kommen, arbeiten wir dann mit Interviews, Beobachtungen und anderen Formaten der Interaktion. Die Kerngruppe kann so viel Wissen zusammentragen, verdichten und in ihre eigenen Überlegungen aufnehmen. Genauso werden die Arbeitsergebnisse immer wieder mit einem größeren Kreis geteilt.

Diese Kombination kann in kurzer Zeit zu Visions- und Missions-Statement führen, die bereits im Unternehmen Verankerung gefunden haben. Je mehr Menschen die neu gefundene Vision aktiv mittragen und verbreiten, umso schneller spürt die Organisation auch den positiven Effekt.

Mit uns Kontakt aufnehmen