KOLLEKTIVE KREATIVITÄT STÄRKEN

Suchen Sie nach Ideen und Lösungen für Herausforderungen, die komplette Abteilungen, Bereiche oder gar das ganze Unternehmen betreffen? Möchten Sie möglichst viele Mitarbeiter einbinden und deren Kreativität nutzen? Wollen Sie, dass die Belegschaft auf der gleichen Wellenlänge liegt und gemeinsam an einem Strang zieht?

In jedem dieser Fälle bietet es sich an, einen Innovation Hackathon durchzuführen. Das Konzept des Hackathon (oder auch Hack Day, Hackfest) kommt aus der Softwareindustrie und bezeichnet dort eine Großveranstaltung, auf der eine Vielzahl an Entwicklern parallel in kleinen gemischten Teams an komplexen Themen arbeitet. Das gleiche Prinzip kann auch auf Veranstaltungen jenseits des Software-Codings übertragen werden.

Nutzen

Ein Hackathon für Innovation bietet Ihnen die Möglichkeit, zentrale Herausforderungen Ihres Unternehmens aufzugreifen und eine große Anzahl an Mitarbeitern daran arbeiten zu lassen. Egal ob es 50, 100 oder mehr Teilnehmer sind: Durch die Aufteilung in kleine Teams und unsere strukturierten Methoden und Prozesse bleibt die Arbeit produktiv und auf das Ziel gerichtet. Das Ziel der Veranstaltung ist es, Lösungsansätze in Form von konkreten Konzepten oder „Paper Prototypes“ zu entwickeln, die danach weiter ausgearbeitet und umgesetzt werden können.

Ein Hackathon bietet eine ganze Reihe von Vorteilen für Sie:

  • Sie bekommen neue Lösungsansätze für Ihre Herausforderungen
  • Die Herausforderungen werden vorgestellt und von Ihren Mitarbeitern aufgegriffen
  • Die Lösungsansätze sind von und mit Ihren Mitarbeitern entwickelt, dadurch entsteht das Gefühl von Co-Ownership
  • Ihre Mitarbeiter lernen und erfahren praktische Methoden der systematischen Kreativität und Innovation
  • Durch den Hackathon entsteht eine stärkere Vernetzung der Mitarbeiter über die Grenzen von Abteilungen und Bereichen hinweg
  • Sie können die Erfahrung, Intelligenz und Intuition Ihrer Mitarbeiter nutzen, um am Ende des Hackathons eine Priorisierung der Konzepte vorzunehmen
  • Es kann eine sehr große Gruppe an Mitarbeiter eingebunden werden

Elemente des Hackathons

Ein Hackathon kann auf einen halben oder ganzen Tag beschränkt sein, oder aber über mehrere Tage laufen. Die Teilnehmer arbeiten in Kleingruppen unter methodischer Anleitung an vorher definierten Fragestellungen. Im Laufe der Veranstaltung werden, basierend auf vordefinierte Fragen, Ideen und aus den Ideen Lösungskonzepte entwickelt. Am Ende des Hackathons kann auch ein Stimmungsbild erhoben werden, indem man die Konzepte vorstellt und von den Teilnehmern oder einer Jury bewerten lässt.

Unterschied zu einem Innovationsworkshop

Da es bei der grundlegenden Vorgehensweise Ähnlichkeiten zwischen einem Innovationsworkshop und einem Hackathon gibt, möchten wir auch die Frage beantworten, wie sich ein Innovation Hackathon von einem Innovationsworkshop unterscheidet.

  • Anzahl der Teilnehmer: In einem Hackathon kann eine große Anzahl an Personen teilnehmen, während ein Workshop auf bis zu 12 Personen pro Facilitator beschränkt ist.
  • Komplexität des Themas: Für einen Hackathon muss das Thema vorab sehr genau definiert werden und auch die konkreten Fragen für die Ideenentwicklung vorab genau abgeleitet werden.
  • Problemverständnis: In einem Innovationsworkshop kann ein besseres und genaueres Problemverständnis mit der Teilnehmergruppe erarbeitet werden, bevor mit der Ideenfindung begonnen wird.
  • Methodische Unterstützung: In einem Innovations-Hackathon werden die Gruppen über vorab ausgewählte Methoden und mit Hilfe von Toolcards und andere für sehr große Gruppen geeignete Techniken unterstützt. In einem Innovations-Workshop kann der Facilitator situationsorientiert die besten Techniken wählen und eine Gruppe mit Hilfe der Methoden führen, stimulieren und unterstützen.
  • Ideenbewertung: In einem Hackathon erfolgt die Bewertung von Ideen eher intuitiv und selbstständig in den Kleingruppen. In einem Innovationsworkshop kann ein Facilitator die Gruppe dabei unterstützen, ein tieferes Verständnis für einzelne Ideen zu gewinnen. So können die Teilnehmer die Ideen detaillierter auswählen, bewerten und priorisieren.
  • Flexibilität: Ein Hackathon folgt einer vorher festgelegten Choreographie. In einem Innovations-Workshop kann der Facilitator spontan auf Änderungen und neue Ereignisse reagieren.

Beispiele

Folgen.

Haben Sie Interesse an unseren Workshops?

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen: