Unternehmenszweck

Dieser Artikel ist Teil des creaffective New Work Glossar.

Was ist der Unternehmenszweck?
Aus dem Englischen „Purpose“ entlehnt, was auf Deutsch so viel heißt wie „Sinn“, „Zweck“ oder „Bestimmung“.

Der Unternehmenszweck beantwortet also die Frage des „Warums“.
Warum gibt es das Unternehmen, welchen Daseinszweck hat das Unternehmen, welchen Mehrwert möchte das Unternehmen für sich und andere schaffen. Was will das Unternehmen erreichen?

Es drückt den Einfluss oder die Auswirkungen aus, den ein Unternehmen auf eine bestimmte Zielgruppe nehmen möchte. Als Zielgruppe können dabei Kunden, Konsumenten, interne Teams, eigene Mitarbeiter oder im größeren Kontext Gesellschaften oder Umwelt sein – je nachdem welcher Zielgruppe das Unternehmen dienen möchte.

Wo kommt das Thema Unternehmenszweck her?
Mit der Generation der Millennials, die ins Arbeitsleben treten, ist ein anderer Anspruch an das Arbeiten an sich entstanden. Anders als die Generationen der 80er oder 90er Jahre dient das Arbeiten nicht mehr nur allein dem Geldverdienen oder des Prestiges. Die Millennials haben einen größeren Anspruch an das Arbeitsleben und somit auch an die Unternehmen. Ihnen geht es um gesellschaftliche Verbesserungen und nachhaltiges Wirtschaften. Sie brauchen einen höheren Sinn als die reine Gewinnorientierung eines Unternehmens. Sie wollen einen klaren Bezug zwischen Ihrer Arbeit, ihren Fähigkeiten und dem Unternehmenszweck sehen. Kurzum: Sinnstiftendes Arbeiten.

Photo: unsplash – Tim Marshall

Wann und wie wird das Thema Unternehmenszweck angewendet?
Grundsätzlich sollte der Zweck einer Unternehmung bereits zu Beginn der Gründung eines Unternehmens oder einer Organisation klar herausgearbeitet werden.

Der Unternehmenszweck sollte ähnlich wie ein Herz im menschlichen Körper funktionieren und als eine Art Lebensader für alle Körperzellen fungieren, im übertragenen Sinne sollte sich der Firmenzweck bei allen, in alle Unternehmensbereiche widerspiegeln.

Sei es bei den Mitarbeitern, die durch den Unternehmenszweck wissen, wofür sie jeden Morgen zur Arbeit gehen oder für jeden Vorstandschef, der die Unternehmensstrategien nach dem Unternehmenssinn der Firma ausrichtet. Oder beim Kunden, der durch die Dienstleistung oder das Produkt den Mehrwert spürt, den das Unternehmen durch sein sinnvolles Wirtschaften beabsichtigt hat.

Typische Herausforderungen zum Thema Unternehmenszweck
Der Sinn einer Unternehmung ist nur so sinnvoll, wie er auch von den Mitarbeitern als sinnvoll erachtet und akzeptiert wird. Das Aufoktroyieren eines Unternehmenszwecks und gleichzeitig die fehlende Umsetzung in der Realität wirkt nicht authentisch.

Idealerweise haben die Mitglieder einer Organisation die kollaborative Möglichkeit den Unternehmenszweck mitzugestalten. Gegebenenfalls sollte sichergestellt werden, dass der Sinn der Unternehmung an die Zielgruppen kommuniziert wird, sodass alle Beteiligten entsprechend ihr individuelle Potential nutzen können, um für den Daseinszweck etwas beizutragen und und vor allem durch das Arbeiten für Gutes mit Leben zu füllen.

Wichtig ist, dass es nicht nur bei leeren Worthülsen bleibt, sondern auch von allen im ganzen Unternehmen gelebt wird.


Newsletter-Anmeldung

Möchten Sie mehr über Themen wie Unternehmenszweck erfahren? Dann melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Vielleicht auch aktuell interessant unser Opening Workshop Future Fit Company am 21.5.2019 in München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.