Start des „divergent“ Magazins für kreatives Denken und Innovation

Das creaffective Blog gibt es nun bereits seit 8 Jahren! Bisher habe ich (Florian Rustler) fast alle deutschen Artikel geschrieben, meine Kollegin Dao-Wen Chang in den letzten Jahren einige chinesische Artikel.

So wie creaffective in den letzten Jahren personell gewachsen ist, möchten wir nun auch bei unserem Blog reagieren und die nächste Stufe zünden: Was bisher das creaffective Blog war wird nun zum „divergent“ Magazin für kreatives Denken und Innovation.
Unser Ziel ist es, im deutschsprachigen Raum ein interessantes und spannendes Web-Magazin mit Fokus auf Innovation zu schaffen und zu betreiben.
Der Name divergent ist angelehnt an das divergente oder divergierende Denken. Divergentes Denken beschreibt das Denken in vielen Möglichkeiten und Optionen und ist eine Schlüsselzutat für Innovation. Divergent spielt auch auf die verschiedenen Autoren und Blickwinkel dieses Magazins an.

Ab heute wird es wöchentlich zwei Artikel (dienstags und donnerstags) in unterschiedlichen Rubriken geben.

Fünf regelmäßige Autoren

Uns war es wichtig, das Magazin nicht nur mit creaffective Leute zu besetzen. Deshalb werden neben Daniel Barth, Isabela Plambeck und mir selbst von creaffective zwei externe Experten regelmäßig schreiben: Andreas Mose und Marin Zec. Alle unsere Autoren werden in der rechten Seitennavigation vorgestellt.

Jeder der Autoren wird sich schwerpunktmäßig um eine unserer thematischen Rubriken kümmern.
Diese lauten:

  • Buntes (Florian Rustler)
    Hier geht es um allgemeine Themen zu Kreativität und Innovation, die sich nicht unbedingt einer Kategorie zuordnen lassen.
  • Entrepreneurship (Andreas Mose)
    Andreas wird hier zu den Themen Lean-Startup und Unternehmensgründung schreiben.
  • Flops (Isabela Plambeck)
    Viele „Innovationen“ scheitern. Isabela betrachtet hier gescheiterte Innovationsversuche und zeigt deren Hintergründe.
  • Fragen und Antworten (Florian Rustler)
    Immer wieder erreichen uns Fragen per Mail oder über soziale Netzwerke. Diese werden wir hier aufgreifen und diskutieren.
  • Grundlagen (Daniel Barth)
    Innovation und Kreativität bedeutet vor allem etwas zu tun. Dennoch gibt es einige theoretische Grundlagen der Innovation, die hier thematisiert werden.
  • Hits (Isabela Plambeck)
    Neben vielen Flops gibt es viele erfolgreiche Innovationen, die wir heute als selbstverständlich ansehen, bei ihrer Einführung aber die Welt aber ein bisschen veränderten.
  • Innovatoren (Daniel Barth)
    „Innovation starts with an ‚I’“ lautet eine berühmtes Zitat. Hinter jeder Innovation stehen Menschen. Daniel wird einige dieser Innovatoren vorstellen.
  • Interviews (Florian Rustler)
    In dieser Rubrik antworten Innovatoren und Innovationsmanager in Unternehmen auf unsere Fragen und bieten Einblicke in Ihre Arbeit.
  • Technologie (Marin Zec)
    Marin beleuchtet die Themen Business Model Innovation und die IT-gestützte Modellierung von Innovation und entsprechende Software.

Wir hoffen durch unser neues Magazin noch mehr Interessierte erreichen zu können als das bisher über das creaffective Blog geschehen ist.
Nutzen Sie auch die Kontakt und Kommentar-Funktion, um mit uns in Kontakt zu treten!

4 Kommentare auf “Start des „divergent“ Magazins für kreatives Denken und Innovation
  1. Doris Papaikonomou sagt:

    Eine tolle Idee! Euer Vorhaben klingt spannend und interessant und ich werde gerne weiterempfehlen!

    Liebe Grüße
    Doris

  2. Vielen Dank Ruth. Ich bin ebenfalls sehr gespannt, wie es sich entwickelt!
    Bis bald,

    Florian

  3. Ruth Pink sagt:

    Gute Idee und viel Erfolg mit dem neuen Web-Magazin. Bin gespannt auf eure Beiträge.
    Viele Grüße, Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Schreiben Sie uns
Wenn Sie mehr über unsere Leistungen erfahren wollen, kontaktieren Sie uns per Mail an info@creaffective.de.