Innovation in und aus China – German Chamber Ticker Schwerpunkt

Ob, wie und wann chinesische Unternehmen auch in Punkto Innovation westlichen Unternehmen gefährlich werden können, treibt hier in Europa schon seit einiger Zeit Firmen und vor allem die Medien um. Einerseits hält sich ja noch hartnäckig die Meinung (zumindest in den Medien), dass die Chinesen ja sowieso nur kopieren können, aber nicht innovativ sind.

Das gleiche machen wie westliche Unternehmen, nur zur wesentlich geringeren Kosten – und dies nicht lediglich indem Arbeit ausgebeutet und unterdrückt werden – ist auch eine Art von Innovation. In der Fachliteratur hat sich hier der Begriff der Kosteninnovation etabliert, ein Bereich, in dem chinesische Unternehmen stark sind.

Die regelmäßig erscheinende englischsprachige Publikation German Chamber Ticker, herausgegeben von der Außenhandelskammern (AHKs) in China, hat für die aktuelle Ausgabe den Schwerpunkt auf das Thema Innovation gelegt.

Leser finden in einer Vielzahl von Artikeln (von externen und internen Autoren) Antworten auf folgende Fragen:

  • Ist China innovativ?
  • Wie können westliche Firmen in China innovieren?
  • Wie können westliche Firma eine Innovationskultur in Ihre Teams in China bringen?

    Innovation in China – Makro und Mikroperspektiven

    Das Thema Innovation in China wird einerseits aus der Makroperspektive aus politischer, wirtschaftlicher und technischer Sicht beleuchtet. Anderseits gibt es neben dieser breiteren Sicht auch ganz konkrete Hinweise aus der unternehmensinternen Sichtweise.

    Mit der Frage wie westliche Unternehmen konkret Innovationsgeist in Ihre Teams bekommen beschäftigt sich der Artikel: „The Key to Creativity: How to Stimulate Innovation in Your Team“ Das ist natürlich im besonderen Maße ein creaffective Thema und da wir viel mit westlichen Unternehmen vor Ort in China arbeiten, wurde ich für diesen Artikel interviewt. Regelmäßige Leser diese Blogs werden sicherlich einige Themen wieder erkennen.

    Kostenlos im Internet

    Die über 100 Seiten starke Publikation gibt es für alle interessierten kostenlos als PDF zum Download im Internet.

    Viel Spaß beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.