Adventskalender der Denkwerkzeuge 18: Brainwriting

Brainwriting ist eine stumme Brainstormingtechnik entwickelt von Horst Geschka, bei der jeder Teilnehmer individuell Zeit hat, einige Ideen festzuhalten und auf den Gedanken anderer aufzubauen.
Der große Vorteil der Technik ist, dass alle Teilnehmer parallel arbeiten und so in kurzer Zeit eine Menge an Ideen generiert werden können.

So funktioniert es:

  1. Bereiten Sie ein Brainwriting Arbeitsblatt vor. Dieses besteht aus drei Reihen mit jeweils drei Feldern für Ideen pro Reihe. Alternativ können auch drei Reihen Post-it Zettel auf ein Blatt geklebt werden.
  • Jede teilnehmende Person überlegt sich nun drei Ideen und schreibt diese in die erste Reihe.
  • Nun werden die Arbeitsblätter getauscht. Jede Person nimmt sich das Arbeitsblatt eines anderen Teilnehmers und versucht nun in der zweiten Reihe auf den Ideen, die in der ersten Reihe stehen, aufzubauen und diese zu erweitern.
  • Nun wird das Blatt ein zweites Mal getauscht. Jetzt wird die dritte Reihe ausgefüllt. Am Ende der Technik hat so jede Person neun Ideen auf drei unterschiedlichen Arbeitsblättern generiert.
    Diese Technik eignet sich auch besonders für eher introvertierte und ruhigere Teilnehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.