Adventskalender der Denkwerkzeuge 14: Hervorheben

Hervorheben ist eines der Denkwerkzeugen, das an vielen Stellen eines kreativen Problemlöseprozesses ganz, oder teilweise zum Einsatz kommen kann, egal ob es um die Klärung des Problems, die Ideenentwicklung oder die Vorbereitung der Handlung geht. Es handelt sich um ein konvergierendes Werkzeug, dessen Ziel es ist, die besten Optionen (z.B. nach dem Suchen von Problemdefinitionen oder nach der Entwicklung von Ideen) auszuwählen, zu strukturieren und damit besser handhabbar zu machen.


Die drei Elemente von Hervorheben:

Das Denkwerkzeug besteht aus drei nacheinander auszuführenden Elementen

  1. Treffer markieren
  • Gruppieren
  • Gruppen benennen
    Das hier dargestellte Visual zeigt die Umsetzung, wenn die vorangegangene Ideenentwicklung mit Post-its oder Kärtchen umgesetzt wurde. Das Ganze ist natürlich auch am Computer vorstellbar.So funktioniert es:

    1. Treffer markieren
      Markieren (z.B. mit Klebepunkten) Sie aus der unstrukturierten Masse der Ideen nun diejenigen, die in die nächste Runde mitgenommen werden sollen. Auswahlkriterien könnten sein, dass die Ideen interessant, spezial, viel versprechend, oder besonders zielführend sein müssen…
  • Gruppieren
    Hat man alle Treffer markiert, geht es darum, ähnliche Vorschläge zu Clustern zusammen zu bringen. Ich empfehle die Cluster in dieser Phase noch nicht zu beschriften.
  • Gruppen benennen
    Wenn man die Cluster stehen, wird nun eine Beschriftung vergeben, die die Essenz des Clusters ausdrückt, z.B. einen preiswerten Englischkurs suchen oder mit Muttersprachlern unterhalten (um am Beispiel der letzten beiden Denkwerkzeuge zu bleiben)Tipp:
    Grundsätzlich sollte für die konvergierende Phase des Denkens mehr Zeit eingeplant werden als für die divergierende Phase. D.h. wenn man 15 Minuten damit verbracht hat, Ideen zu entwickeln, sollte man 20 – 30 Minuten für das auswählen, kategorisieren und beschriften einplanen. In vielen Gruppen wird dieser Teil unterschätzt, so dass man dann in fünf Minuten durch diesen wichtigen Abschnitt hecheln muss und damit die Qualität leidet, z.B. dadurch, dass Vorschläge mit viel Potenzial vorschnell abgesägt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.