Visualisierung von Denkwerkzeugen mit Mind Mapping

Viele meiner Artikel drehen sich um Mind Mapping und Denkwerkzeuge. Mind Mapping ist das „Schweizer Taschenmesser“ der Arbeitstechniken, man kann es für fast alles einsetzen, unter anderem auch für die Visualisierung von Denktechniken.
Besonders beim Einsatz von Denkwerkzeugen in Gruppen bringt die Visualisierung mit Mind Mapping den Vorteil, dass alle im Bilde sind und die bisher gefunden Ergebnisse einsehen können und sich auf diese beziehen können.

Drei Beispiele möchte ich vorstellen:


Dieses Map ist mit Mindjet MindManager erstellt worden und zeigt den derzeitigen Stand der Anwendung der TO-LO-PO-SO-GO Methode im Münchner Denkclub (Wer in Würzburg wohnt, kann sich glücklich schätzen, auch dort gibt es einen Denkclub). Wir haben uns ein sehr umfangreiches Thema vorgenommen, deshalb werden wir in der nächsten Sitzung wieder darauf zurück kommen. Das Map ermöglicht es allen Mitgliedern des Denkclubs schnell wieder in das Thema zurück zu finden.


Dieses Map ist ebenfalls mit Mindjet MindManager erstellt worden und visualisiert die Anwendung der Sechs Denkhüte in einer Gruppe von 12 Leuten zum Thema „Transrapid in Bayern“. Kenner der Methode werden anmerken, dass nur fünf Hüte abgebildet sind. Da ich als Moderator den blauen Hut auf hatte, fehlt dieser hier.


Hier ein Mind Map erstellt mit iMindMap. Es handelt sich ebenfalls um die TO-LO-PO-SO-GO Methode.

Die Visualisierung kann man natürlich genauso mit Mind Maps in Form von Papier und Stift machen. In Gruppen bietet sich jedoch Software an, da man hier mit Beamer arbeiten kann, das Bild schön groß darstellen kann und jederzeit Veränderungen an Inhalt und Ansicht vornehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.