Pimp my slum

Gestern Morgen am U-Bahnhof Sendlinger Tor habe ich auf dem Infoscreen für ein paar Sekunden ein Werbemotiv gesehen, das mich beeindruckt und aufgeschreckt hat. Aufgeschreckt deshalb, weil ich die Kombination von „Pimp my…“ und „slum“ nicht erwartet habe. Sehr kreativ und sehr gelungen!
Der Slogan ist angelehnt an Pimp my ride, den Titel der MTV-Sendung, in der der Rapper Xzibit (offizielle Website, Wikipedia-Eintrag) Autos pimpt (also aufmotzt). Die deutsche Version auf MTV heißt pimp my bike auf der Fahrräder veredelt werden.
Diesen Slogan hat die Hilfsorganisation Amecc nun zum Anlass genommen, eine Kampagne zu starten, um brasilianischen Straßenkindern zu helfen, ihre Slums zu pimpen.

Einfach genial! Hier die drei Motive.
Ich bedanke mich bei der Firma Infoscreen, bei Amecc und bei der Agentur Serviceplan, die die Motive entworfen hat, für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.