Mapping-basierte Navigation im Forschungsinformationssystem (FIS)

Ein Beispiel, wie Mapping-basiertes Wissensmanagement aussehen kann zeigt das Forschungsinformaitonssystem (FIS). Das FIS ist ein vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mitinitiiertes Projekt, das aktuelle Forschungsergebnisse der Themen Mobilität, Verkehr, Städtebau, Raumentwicklung und Wohnungswesen navigierbar macht. Bereits in 2006 habe ich mich mit einem der Mitentwickler dieses Projekts unterhalten: Das Problem einer komplexen Datenbank zu diesen Themen ist es, das ganze Wissen auch für Nichtspezialisten irgendwie handhabbar zu machen, ohne dass der Anwender davon erschlagen wird und ohne dass es einen Spezialisten braucht, um das System zu bedienen.
Der Weg den das FIS nun geht, ist es, die erste explorative Navigation in die Themen mittels Wissens-Maps zu ermöglichen. Der Benutzer klickt sich zuerst durch eine Reihe von Themenmaps, bis er an einen Punkt gelangt, wo dann ausführliche Fachartikel auftauchen.
Diese Themenmaps basieren auf MindManager 4 generierten Maps, die dann als Bilder exportiert wurden und mit klickbaren Imagemaps versehen wurden.
Den gesamten Navigationsprozess sieht man in Bild 1. Eine Demotour durch das System kann über die Projektwebsite heruntergeladen werden.

Ich finde das einen interessanten Einsatz der Mapping-Visualisierung. Der Anwender muss keine besonderen Kenntnisse mitbringen, im Gegenteil, die Maps sollen gerade das Navigieren erleichtern. Der Benutzer benötigt auch keine spezielle Software, alle Maps werden als Bilddateien dargestellt.

Wer über eine Mapping-Software verfügt, kann sein Wissensmanagement mithilfe dieser Programme betreiben. Ich persönlich arbeite sehr viel mit verlinkten MindManager Dateien. Aus jedem Map weisen eine Vielzahl von Links zu anderen Maps (siehe Bild 2) und/oder zu anderen Dokumenten wie z.B. Worddateien etc.
Ausgangspunkt bildet ein Startmap, dass ich Controllcenter nenne, von dem aus ich starte sobald ich meinen Computer anschalte. Von diesem Map kann ich meine wichtigen auf dem Computer installierten Programme aufrufen, als auch Maps meiner bisher gelesenen Bücher etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.