Mind Mapping Software Umfrage

Chuck Frey, der Autor des Mind Mapping Software Weblog hat im letzen Jahr eine sehr interessante Umfrage zu Mind Mapping Software durchgeführt, für die er jetzt wieder neuen Input sucht. An der Studie haben über 500 Personen aus amerikanischen Unternehmen teilgenommen.

Ein paar meiner Meinung nach interessante Punkte daraus möchte ich ansprechen:
In Punkto Verbreitung liegt Mindjet MindManager mit 72% deutlich vor allen anderen Anbietern. Das ist sicherlich mit darauf zurückzuführen, dass Mindjet der erste Anbieter war, aber auch, dass in Punkto Funktionalität MindManager immer noch vielen voraus ist. Die enge Anbindung an Microsoft Office dürfte ihr Übriges tun.

Die Gebiete in denen die Software genutzt wird sind äußert vielfältig: Von einfachen Todo-Lists, die nun zu Todo-Maps werden (was wirklich genial ist!) über Mitschriften und Präsentationen. Hier ist alles vertreten und die Unterschiede in Punkte Einsatzhäufigkeit sind eher gering.

Fast 60% der Befragten nutzen die Software mehr als eine Stunde pro Tag. Der Großteil der Leute sieht die Programme nach wie vor als Unterstützung zur täglichen Arbeit aber noch nicht als gleichwertig zu anderer Software, wie z.B. Office-Anwendungen.
Der wichtigste Vorteil ist nach Aussagen der Teilnehmer vor allem die entstehende Klarheit (ein Ergebnis das auch bei meiner Seminarevaluation immer wieder heraus kommt, also auch beim traditionellen Mind Mapping), sowie die Hilfe beim Sortieren der Information. Immerhin 50% der Befragten würden Ihren Produktivitätszuwachs zwischen 10 – 30% sehen.

Aus meiner Sicht der wichtigste Satz in der Studie: „Mind mapping is more about the approach than the software. People trying out mind mapping software don’t see the benefit because they don’t understand the foundation – the theory of mind mapping.“
Davon bin ich wirklich überzeugt: Jeder kann mit sogenannter Mind Mapping Software Ergebnisse produzieren. Das Potenzial dieser Software wirklich ausschöpfen kann man nur mit Kenntnissen der Mind Mapping Methode.
Dies führt auch zu Akzeptanzproblemen im täglichen Einsatz: Viele Leute wissen nichts über Mind Mapping und können deshalb mit der Software nichts anfangen.

Was sich viele wünschen, sind mehr Anwendungsbeispiele. In meinen Seminaren bringe ich deshalb immer eine ausführliche Mind Map Galerie mit unterschiedlichsten Einsatzbeispielen, um den Teilnehmern Ideen zu geben, was alles möglich ist. Ich werde mich bemühen, das auch im Rahmen dieses Blogs verstärkt zu tun.
Die komplette Umfragen ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Social Media
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder XING. Wir veröffentlichen zudem regelmäßig auf Medium.com.