Adventskalender der Denkwerkzeuge 13: Aussagenstarter

Aussagenstarter ist ein Denkwerkzeug, das wie das Netz der Abstraktion noch vor der Ideenentwicklung eingesetzt wird, um das Problem/ die Herausforderung genauer einzugrenzen bzw. zu definieren.
Das Werkzeug wird immer in Kombination mit einer anderen Technik eingesetzt, die ich morgen vorstellen werde. Es kann sowohl alleine eingesetzt werden, wie auch das gestern vorstellte Netz der Abstraktion, macht aber besonders in Gruppen Sinn.

Unstrukturiertes Fragen
Im Gegensatz zum Netz der Abstraktion, das mit einem relativ systematischen und strukturierten Vorgehen arbeitet, ist Aussagenstarter zuerst einmal unstrukturiert, es findet ein Brainstorming nach Problemdefinitionen statt. Damit ist Aussagenstarter ein divergierendes Denkwerkzeug, es geht also darum, in die Breite zu denken. Dementsprechend gelten auch hier die Grundregeln des divergierenden Denkens.

Datengrundlage wichtig
Bevor man mögliche Fragen brainstormen kann benötigt man eine Datengrundlage auf der man sich Fragen überlegen kann. Daher findet (und das auch, wenn man das Denkwerkzeug alleine einsetzt) immer zuerst eine Datensammlung statt, z.B. so wie ich es im Post über die 6 Ws dargelegt habe. Mit diesen Daten als Grundlage, geht es nun in das Brainstorming von Problemformulierungen.

Die Aussagenstarter
Beim Brainstormen nach Problembetrachtungen werden ausschließlich (!) die folgenden Aussagenstarter oder in diesem Fall besser Fragenstarter benutzt:

  • Auf welche Weise kann man…?
  • Wie…?
  • Wie kann/ könnte…?
  • Wie lauten alle… ?z.B. Wie lauten alle Möglichkeiten, mein Englisch zu verbessern? Oder Wie könnte ich meine beruflichen Qualifikationen verbessern?Der Einsatz dieser Aussagenstarter ist deshalb wichtig, weil es die Fragen in eine Richtung steuert, die man dann für eine Session zur Ideenentwicklung nutzen kann. Das heißt, die Fragen sind so formuliert, dass man darauf Ideen generieren kann.
    Nicht hilfreich wäre z.B: Was mache ich, wenn ich keine Zeit habe?, Warum sollte ich überhaupt mein Englisch verbessern?

    Ziel dieses Denkwerkzeuges ist es, so viele Fragen wie möglich zu generieren und dies auf der Grundlage der zuvor zur allgemeinen Herausforderung (siehe dazu die Denkwerkzeuge Wunschdenken und Erfolgszonen gesammelten Daten.

    Nach wie vor sind diese Fragen noch unstrukturiert und ungefiltert. Mit weiteren Denkwerkzeugen können wir nun eine Struktur hineinbringen. Dazu bald mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Schreiben Sie uns
Wenn Sie mehr über unsere Leistungen erfahren wollen, kontaktieren Sie uns per Mail an info@creaffective.de.